Halsband-Breite

Wie breit sollte ein Halsband sein?

 

Jeder Hund ist einzigartig und so sollte auch das Halsband gewählt werden.

 

Es kommt auf die individuelle Beschaffenheit vom Hals an. Windhunde zum Beispiel haben einen langen dünnen Hals, da braucht es eher ein breites Halsband von ca. 4-5cm.

Kleinere Hunde erleben einen Ruck über den Hals und Wirbelsäule viel stärker als ein grosser Hund. Deshalb empfehle ich, auch hier ein eher breiteres Halsband zu verwenden.

 

Du möchtest wissen wie breit das Halsband sein darf? Dann schneidest du am besten in der gewünschten Breite ein Papier zu und legst es deinem Hund um den Hals. So siehst du, ob es für deinen Hund passend ist.

 

Oft sind Halsbänder zu schmal und können so auf den Kehlkopf drücken. Hunde, welche nie an der Leine ziehen, können selbstverständlich ein schmales Halsband anziehen.

 

Wenn dein Hund ein Halsband trägt und regelmässig in die Leine zieht, wirkt die Kraft direkt auf den Nacken und Hals. Dort befinden sich wichtige Organe, wie z. B. der Kehlkopf, welche verletzt werden können!

In diesem Fall sollten die Kraft-Hundehalsbänder nur als Schmuckstück getragen werden und zusätzlich ein Brustgeschirr.

Am Halsband sollte der Hund nur mit kurzer Leine geführt werden.



Masshilfe

Halsumfang messen:

Lege das Massband an der Stelle deines Hundes an, an der das Halsband später sitzen soll. Es sollte ca. ein bis zwei Finger Breite Luft zwischen dem Massband und dem Hals deines Hundes Platz haben.

 

Achte dich bitte, falls du einen Hund hast, der geschoren ist und im Winter sein langes Fell trägt, damit das Kraft-Halsband dann nicht zu eng sein wird.

 

 

Halsband messen:

Das Halsband auf dem Foto ist 27cm lang.  

Der Verschlussteil, welcher im geschlossenen Zustand nicht sichtbar ist, darf nicht hinzugerechnet werden. Dies gilt für alle Klickverschlüsse.

 

Bei dem Flechtmuster "strong" gebe ich infolge der Dicke noch ca. 1cm der Masslänge hinzu.

 

Bei den Kraft-Halsbänder benötige ich beim Knüpfen eine Masstoleranz von +/- 1cm.

 

Halsbänder, die durch den Kunden falsch gemessen wurden, werden in der Regel nicht ersetzt.